Vorstand

Präsident:                    Kurz Christoph
Vize:                              Dagn Leander
Kassier:                        Knoll Hans
Kassier Stv.:                Tamegger Herbert
Schriftführer:              Fahringer Mike
Schriftführer Stv.:      Wolfenstetter Balthasar

Geschichte

Para Delta Club Kaiserwinkl:
Die Entstehungsgeschichte bis in die Gegenwart!

1994 wurde der PDC Kaiserwinkl gegründet, da eine Zusammenarbeit mit dem bestehenden Kitingclub nicht mehr möglich war. Die ersten Vorstands- und zugleich Gründungsmitglieder waren:

  • Peter Fahringer            Obmann
  • Georg Schreder            Ob. Stellvertreter
  • Michael Fahringer        Kassier
  • Peter Kaltenegger        Kassier Stellvertreter
  • Peter Gründler              Schriftführer
  • Robert Straif                 Schriftf. Stellvertreter

 

1995 wurde uns vom Tourismusverband Kaiserwinkl bestätigt, dass wir den Wortlaut „Para Delta Club Kaiserwinkl Kössen“ verwenden dürfen und dieser auch für den Verein geschützt ist.

Es wurden von Beginn an jährliche Clubmeisterschaften ausgerichtet.

Die erste große Herausforderung war der Weststartplatzbau 1997, da eine neue Gondelbahn bis zur Bärenhütte errichtet wurde. Dabei hatten wir leider einen Unfall zu verzeichnen: Peter Kaltenegger verletzte sich bei den Holzarbeiten schwer.

Zugleich bauten wir auch unseren Ausweichberg, wegen sehr guten Thermikverhältnissen im Frühjahr, den Brennkopf, aus. Von hier starteten wir einige Wettbwerbe, wie z.B.:  den Grenzlandcup und einige  Clubmeisterschaften. Für Start und Landeplatz wurden jeweils mit den Grundeigentümern Vereinbarungen getroffen. Beim Moarwirt halfen die Clubmitglieder beim Golfplatzbau, und auf der Schanzeralm mussten jedes Jahr Dach und Hütte repariert und überholt werden.

2002 wurde in Memoriam an Ferry Zatsch sogar ein Weltrekordversuch gestartet, mit dem Ziel eine Rekordanzahl an Gleitschirmen über dem Kössener Talkessel gleichzeitig fliegen zu lassen.

Einige Clubaktivitäten bürgerten sich mit den Jahren als Fixtermin ein. Wie Clubausflüge nach Castelluccio, nähe Rom, in die Dolomiten, wo unsere Clubmitglieder Peter Gründler, Markus Filzer, Josef Bamberger und Peter Fahringer auf dem Marmolada Gletscher Top landeten. Auch die Hohe Wand nahe Wien, Greifenburg in Kärnten, Korbarit in Slowenien, der Gaisberg bei Salzburg, Dune de Pyla und Lökken in Dänemark waren Ziele unserer Clubausflüge.
Das Sonnwendfeuer am Unterberg, der Faschingsumzug mit Wagen, die Weihnachtsfeiern bei verschiedenen Wirten der Umgebung und das Ostereier Glückscheibenschießen bei der Schützengilde  sind Aktivitäten unseren Clubs die nicht mit Fliegen zu tun haben, aber trotzdem Spaß machen. Bei unserem jährlichen Abfliegen halten wir auch unsere Siegerehrung für den besten OLC Piloten ab. Beim PDC – OLC werden die besten 3 Flüge, mit Start im Kaiserwinkl, gewertet und mit Faktor für das jeweilige Fluggerät belegt.

Es wurden auch schon größere Bewerbe, wie die offenen Tiroler Meisterschaften in Paragleiten und Drachenfliegen ausgetragen, mit dem Highlight im Jahr 2014, den Kaiserwinkl Austrian Open 2014. Bei der Gleitschirm Staatsmeisterschaft im Streckenflug wurde auch die bisher weiteste Strecke in einem Wettbewerb in Österreich gefolgen, unglaubliche 169km. Neu in den letzten Jahren ist das Bordairrace Kössen dazukommen, ein Hike und Fly Bewerb über 31 Stunden mit den 1. österreichischen Meisterschaften im Jahr 2017.

In den Jahren ist unser Club zu einem sehr feinen Fliegerclub herangewachsen, in dem die Fliegerei und das Gesellschaftliche unter Fliegerkollegen bestens laufen.

Dies war ein kurzer Einblick in die Geschichte unseres Vereins. Noch viel Spaß auf unserer Homepage und falls Fragen auftreten einfach unter „Kontakt“ eine E-Mail an uns senden – sie wird sicher beantwortet…