Noch keine Kommentare

Clubausflug Osttirol 2021

Am Freitag, den 10. September hieß es wieder auf zum Clubausflug. Wir machten uns dieses Jahr als kleine, aber extrem feine Truppe auf die vermeintlich kurze Reise nach Osttirol. Da der Weg ja nicht so weit erschien, ließen wir es gemütlich angehen und machten bei einem Kaffeestopp in Kitzbühel noch Scherze darüber, dass es ja schon reichen würde, wenn wir die letzte Gondel im Fluggebiet erreichen würden. Das hätten wir wohl nicht verschreien sollen!

Kurz vor unserem Ziel waren wir nicht nur bester Laune, sondern mit den Gedanken schon bei herrlichstem Flugwetter in der Luft. Doch es kam erst einmal anders. Geradezu beflügelt überholten wir noch einen Porsche – schließlich konnte das der VW Polo vor uns auch – da gab unser Auto nur noch komische Geräusche von sich und stotterte mit letzter Kraft auf den nächsten Parkplatz. Nach etlichen prüfenden Blicken und dem ein oder anderen Telefonat stand fest: Für dieses Fahrzeug war hier Endstation. Doch davon ließen wir uns nicht aufhalten. Der Berg rief! Schnell stapelten wir unser Hab und Gut auf dem Parkplatz und verteilten es auf die anderen beiden Autos. Noch kurz checken, ob wieder alles dabei war, dem zurückgebliebenen VW-Bus winken und auf ging die Fahrt nach Obertilliach.

Dort erwartete uns ein idyllisch gelegenes Bergdorf, eingerahmt zwischen den Lienzer Dolomiten auf der einen, und dem Karnischen Hauptkamm auf der anderen Talseite. Die Bahn hinauf zum Golzentipp erreichten wir zu unserer Freude sogar noch deutlich vor der letzten Bergfahrt.😉

Nach kurzem Fußmarsch zum Startplatz auf 2040 m Höhe machten sich die ersten von uns sofort startklar und schwangen sich bei guten thermischen Bedingungen in die Lüfte. Da erwies sich der Golzentipp, der uns als Geheimtipp nahegebracht worden war, als wahrer Goldschatz. Wenig Trubel, ein herrlicher Blick und auf beiden Seiten des schmalen Tales jede Menge Hänge, die je nach Windrichtung und Sonneneinstrahlung wunderbar zum Aufdrehen und Soaren genutzt werden konnten. Da stand den Genussflügen nun nichts mehr im Wege!

Ein paar Stunden später genossen wir noch gemütlich unser Landebier zu den Beats des Gleitschirm-Songs aus den Autoboxen, ehe wir uns auf den Weg zu unserem Campingplatz am Rande von Lienz machten. Dieser wartete mit einem schattigen Stellplatz, einem Swimmingpool und einem Appartement mit Turmzimmer im Schloss auf uns.

Am Ende dieses ereignisreichen Tages mussten wir uns natürlich ausreichend stärken. Daher suchten wir den Lienzer Brauereigasthof auf, in dem nicht nur das Bier schmeckte, sondern auch das Essen. Unsere gute Stimmung steckte auch den Kellner an und so überließ er uns kurzerhand die Gitarre seines Chefs. Bei Gitarrenmusik und Gesang ließen wir es uns richtig gut gehen und feierten unseren ersten Tag des Clubausfluges.

Am nächsten Tag wartete mit dem Dolomitenmann in Lienz ein besonderes Highlight auf uns. Wir tauschten Schirm und Gurtzeug gegen unsere Wanderausrüstung und marschierten hinauf zur Moos Alm. Dort waren wir live dabei, als die Athleten teils mit wilden Manövern einlandeten, um mit ihren Schirmen im Schlepptau weiter hinauf zum nächsten Startplatz zu laufen. Gespannt warteten wir auf ein paar Teilnehmer aus Kössen, die wir selbstverständlich besonders laut anfeuerten! Auf dem Weg hinunter ins Tal beobachteten wir einige der Mountainbiker und wieder in Lienz angekommen schließlich auch die Kanuten bei ihrem Zieleinlauf im Stadtzentrum.

Später am Abend ließen wir den spannenden Tag bei der Siegerehrung und Aftershowparty mit DJ und Livebands ausklingen.

Den Sonntag begannen wir wieder bei einem gemeinsamen Frühstück am Campingpatz. Während einige schon jetzt die Heimreise antreten mussten, fuhr der Rest von uns nochmal nach Obertilliach. Dort erhoben wir uns vom Golzentipp aus erneut in die Lüfte und ließen den diesjährigen Clubausflug so ausklingen.

Ein überragendes Wochenende lag nun hinter uns, bei dem wir nicht nur gemeinsam viel erlebt und gelacht, sondern auch ein paar Dinge gelernt haben:

  • Nicht nur der Clubausweis muss immer am Mann sein, sondern auch Pilot und Schirm im gleichen Auto.
  • Der ein oder andere Liedtext, sowie Griff auf der Gitarre müssen bis zum nächsten Clubausflug aufgefrischt werden.
  • Der „Gleitschirm Blitz Song“ von Cris Cosmo darf auf keiner Playlist mehr fehlen.

In diesem Sinne freuen wir uns schon auf nächstes Jahr, denn egal ob in großer oder kleiner Runde, diesen Spaß lassen wir uns freiwillig nicht entgehen!

 

geschrieben von Christina Fritz. Danke dafür 🙂